Pakistan - Himalaya - Trekking Karakorum

Nanga Parbat - Mazeno Pass Trek (19 Tage)


Reisefakten

Trekking Typ: Camping / Hotel Trek
Trekking Grad: ▲▲▲ (?)
Maximale Höhe: 5370 m
Beste Saison: Mai - Oktober

 

Achtung! Feste Gruppentermine: ab 02.07.2020 wird die Tour

Nanga Parbat - Mazeno Pass Trek (19 Tage)

von unserer Agentur durchgeführt. Weitere Teilnehmer sind willkommen.

 

Nanga Parbat Diamir FlankeTag 01: Islamabad - Ankunft
Ankunft auf dem Islamabad International Airport. Abholung und Begrüßung durch unseren Vertreter und Transfer zum Hotel. Besichtigungen in Islamabad und Rawalpindi, inklusive Faisal Moschee, Daman-e-Koh Aussichtspunkt, Markt und Raja Bazaar. Übernachtung im Hotel.

Tag 02: Fahrt Islamabad - Chilas
Nach Ihrem zeitigen Frühstück Fahrt 490 km in 12-14 Std. auf dem Karakorum Highway entlang des mächtigen Indus River durch die abgelegenen Täler Kohistans. In Besham Lunch, Sie erreichen den Ort nach 290 km und 7-8 Std. Fahrt. In Chilas Transfer ins Hotel zum Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Tag: 03: Fahrt Chilas - Karimabad
Sie fahren 250 km durch Raikot Gilgit und später nach Karimabad Hunza. Unterwegs Stopp am Rakaposhi View Point. Übernachtung im Hotel.

Tag: 04: Fahrt Karimabad - Gulmit - Khunjerab Pass (4700 m) - Gulmit
320 km Fahrt. Am Morgen Fahrt nach Gulmit und Exkursion zum Khunjerab Pass, der Grenze zwischen Pakistan und China. Am Nachmittag Rückkehr nach Gulmit. Übernachtung im Hotel.

Tag: 05: Fahrt Gulmit - Gilgit
Am Morgen Fahrt nach Karimabad mit Besichtigungen der Baltit und Altit Festungen. Danach 160 km Fahrt nach Gilgit. Übernachtung im Hotel.

Tag: 06: Gilgit - Tareshing
Am Morgen Trekking Vorbereitungen, Einkäufe und letzte Besorgungen. Treff mit Ihrer Küchenmannschaft. Gemeinsam fahren Sie mit dem Jeep zum Dorf Tareshing. Übernachtung im Camp.

Tag: 07: Trekstart Tareshing - Nanga Parbat Base Camp (Herrligkoffer Base Camp) (3500 m)
Trekstart ab Tareshing zum Herrligkoffer Base Camp. Ausblicke zum Nanga Parbat. Übernachtung im Camp. 5 Std. gehen.

Tag: 08: Nanga Parbat Base Camp - Ruhetag zur Akklimatisation
Heute steigen Sie zur Akklimatisaztion hoch zum Gletscherrücken und haben von dort schöne Aussichten. Übernachtung im Camp.

Tag: 09: Nanga Parbat Base Camp – Shaigiri (3660 m)
Ein einfacher Trek nach Shaigiri führt Sie entlang grüner Weideflächen, Sie haben einen herrlichen Blick auf die Rupalflanke des Nanga Parbat. Übernachtung im Camp. 3-4 Std. gehen.

Tag: 10: Shaigiri - Mazeno Base Camp (4200 m)
Trek zum Mazeno Base Camp, unterwegs Aussichten auf die 6000er Berge des Toshain Gebirges. Übernachtung im Camp.

Tag: 11: Mazeno Base Camp - Mazeno High Camp (4900 m)
Heute geht es steil hinauf Richtung  Mazeno Pass, Sie haben weiträumige Aussichten auf  5000er Gipfel. Übernachtung im Camp. 5-6 Std. gehen.

Tag: 12: Mazeno High Camp - Mazeno Pass (5370 m) - Upper Loiba (4200 m)
Die Überquerung des Mazeno Passes ist der Höhepunkt Ihres Treks. Ab hier steigen Sie wieder nach unten in Richtung Diamer. Der Abstieg ist sehr steil, sodass Sie angeseilt gehen sowie Steigeisen und Pickel verwenden, bis Sie Ober Loiba erreichen. Übernachtung im Camp. 7-9 Std. gehen.

Tag: 13: Upper Loiba - Loiba Meadows (3350 m)
Heute gehen Sie zu den Loiba Wiesen, malerischen Weiden und Nadelwald. Übernachtung im Camp. 5 Std. gehen.

Tag: 14: Loiba Meadows – Kachal (3000 m)  
Trek nach Kachal mit wunderschönen Ausblicken auf den Nanga Parbat. Der Weg ist recht einfach und führt Sie durch Nadel- und Birkenwälder, überquert den Aril River und kommt an in der Sommersiedlung Kachal am Fuß des 4400 m hohen Kachal Passes. Übernachtung im Camp. 4-5 Std. gehen.

Tag: 15: Kachal - Diamir Base Camp  
Von Kachal aus gibt es vier Wege, der erste geht über den Kachal Pass, der zweite nach Zangot, der dritte nach Loiba und der vierte zum Diamir Basislager. Sie wählen den allmählich ansteigenden Pfad zum Diamir Base Camp. Unterwegs kurzer Aufenthalt in Kutgali. Sie erreichen das Diamir Basislager direkt unterhalb der berühmten Diamir Flanke. Der weltberühmte Bergsteiger Reinhold Messner bestieg bzw. überschritt 1979 von dieser Seite den Nanga Parbat und verlor auf dem Rückweg seinen Bruder. Es gilt als die schwierigste Route zum Nanga Parbat Gipfel. Übernachtung im Camp.

Tag: 16: Diamir Base Camp - Zangot (4200 m)
Trek vom Diamir Base Camp nach Zangot. Übernachtung im Camp.

Tag: 17: Zangot - Halala / Trekende – Fahrt Halala - Chilas       
Trek nach Halala Bunar. Hier endet Ihr Trek und es erwartet Sie bereits Ihr Fahrzeug, das Sie und Ihre Mannschaft nach Chilas bringt. Übernachtung im Hotel.                       

Tag: 18: Fahrt Chilas - Islamabad     
Nach dem Frühstück im Hotel Fahrt auf dem Karakorum Highway nach Islamabad, das Sie am Abend erreichen. Übernachtung im Hotel.

Tag: 19: Islamabad - Abreise
Auschecken aus dem Hotel bis 12 Uhr. Zur Abflugzeit bringen wir Sie zum Islamabad Airport zu Ihrem Heimflug.


Reisekosten im Januar 2020 für 2020:
4390 Euro pro Person für 1 Person
2670 Euro pro Person für 2 Personen
2370 Euro pro Person für 3 Personen
2070 Euro pro Person für 4-6 Personen
2020 Euro pro Person für 7-9 Personen

Einzelzimmer- / Einzelzelt-Zuschlag 240 € - P.

Die Reisekosten beinhalten:
1) Abholung vom Flughafen an Ihrem Ankunftstag und privater Transport in Ihr Hotel
2) alle Transfers vom Hotel zum Nationalen Flughafen oder Busbahnhof usw. und zurück
3) Unterkunft: Islamabad: ***Hotel Grand Regency, Chilas: Shangri La oder ähnlich, Karimabad: Hunza Embassy oder Hilltop, Gilgit: PTDC Motel , Besham: PTDC Motel
4) Hotels mit Frühstück, Mittag- und Abendessen
4a) alle Unterkünfte auf Basis Doppelzimmer, Doppelzelt
5) Transport im klimatisierten 9-Sitzer-Minibus für 1-5 Personen, im 22-Sitzer-Kleinbus für 6-9 Personen, im 4x4-Jeep für bis 4 Personen zu den Fairy Meadows
6) zu den kulturellen und Städte-Besichtigungen privater Führer (auch deutsch sprechend), privater Transfer und Eintrittskosten (wie im Programm angegeben)
7) ein sehr erfahrener, gut englisch sprechender Führer, Hilfsführer ab 10 Personen
8) Mahlzeiten dreimal am Tag: Frühstück (Tee, Kaffee, Marmelade, Brot, Porridge, Cornflakes). Mittag (verschiedenes warmes Essen, mit Käse, Keksen, Büchsenfisch). 3-Gänge-Abendessen-Menu (Suppe, Reis, Linsen, Gemüse, die ersten Tage auch Fleisch und Hühnchen)
9) Campingausrüstung: 2-Personen-Zelte mit Isomatten
10) ein erfahrener Koch, der kontinentale, pakistanische und chinesische Gerichte zubereitet; Küchenzelt mit allen notwendigen Küchenutensilien
11) ein Speisezelt mit Klapptischen (Gruppen ab 5 Personen)
11a) Klappstühle mit Lehne
11b) Gruppen von 1-4 Personen speisen bei schlechtem Wetter im Küchenzelt
12) ein Toilettenzelt, manchmal feste Toilettenhäuschen
13) notwendige Träger mit guten Ausrüstungen tragen bis 25 kg (12,5 kg Gepäck pro Trekker; nicht benötigtes Gepäck kann im Hotel deponiert werden), bei Bedarf Miete für Tragtiere und ihre Treiber
14) für Führer, Koch und Träger tariflich bezahltes Gehalt
15) Trekkinggenehmigungen (Permits), Naturpark-Erhaltungsgebühr, Gipfelpermits, alle staatlichen und örtlichen Steuern, wenn nötig
16) Erste-Hilfe Ausrüstung für die Mannschaft
17) bei Bedarf Seile, Eispickel für die Guides
18) Rückreisetransfer vom Hotel zur Abflugszeit zum Internationalen Flughafen

Nicht enthalten in den Kosten sind:
1) Internationaler Flug nach Pakistan hin und zurück
2) Visagebühren für Pakistan
3) alle persönlichen Ausgaben
4) Cola, Fanta und Mineralwasser
5) alle alkoholischen Getränke
6) Trinkgelder für die Mannschaft und Spenden unterwegs
7) persönliche Reiseversicherungen wie Auslandskrankenversicherung (bitte eine Kopie schicken) und evtl. Reisegepäckversicherung (ein Helikopterflug kostet ca. 6000 USD und ist vorher zu bezahlen, bzw. muss vorher von der Versicherungsgesellschaft bestätigt werden)
8) für Camping- und Lodge-Treks benötigen Sie einen eigenen warmen Schlafsack
9) Reiseapotheke und Medikamente
10) persönliche Kletterausrüstung: für Bergbesteigungen z. B. Trekkingstöcke, Klettergurt, Steigeisen, Eispickel, Jumare, Karabiner, und Abseilacht
11) für kleinere 5000er-Bergbesteigungen evtl. Leichtsteigeisen (Grödel)
12) alle zusätzlichen Aktivitäten und von der Reisebeschreibung abweichende optionale Touren
13) unvorhergesehene Mehrkosten: zum Beispiel bei Unpassierbarkeit eines Weges durch Erdrutsch, hohen Schnee oder Überschwemmung. Bei Charterflügen, Flugstornierungen, Streiks u. ä. Das können zusätzliche Hotelübernachtungen, Verpflegung, Transfers, Transportkosten oder höhere und zusätzliche Fluggebühren sein, die der Kunde in jedem Fall vor Ort selbst bezahlen muss. Reitpferde beim Trekking.
14) auch bei kurzfristigen Preiserhöhungen, Steuererhöhungen, höheren Eintritts- und Permitkosten u. ä. durch den Staat muss der Kunde die Differenz begleichen.
15) bei Krankheit oder Unfall eines Kunden und dadurch vorzeitigem Abbruch seines Treks können die Reisekosten nicht zurückerstattet werden. Es ist üblich, dass der Erkrankte von einem Führer und Träger an den Ausgangsort zurückbegleitet wird und der Rest der Gruppe Ihren geplanten Trek fortsetzen kann. Die zusätzlich anfallenden Transportgebühren, Unterkunft und Mahlzeiten müssen extra bezahlt werden.
16) aller Service, der oben nicht erwähnt wurde