Gipfel Besteigungen in Nepal - NMA Expedition & Climbing Peaks

 

Niru Rai, Adventure Geo Treks Leader

Nepal hat viele Berge, Berggipfel, Wälder, Flüsse und natürliche Ressourcen, deshalb ist Nepal auch ein naturreiches grünes Land mit ursprünglichen wilden Landschaften. In Nepal stehen mehrere der höchsten Berge der Welt und ca. 1310 von ihnen sind höher als 6000 Meter. Acht Gipfel von den vierzehn Achttausendern der Erde befinden sich in Nepal. Ebenso sind hier in diesem kleinen Land 32 Berge höher als 7200 Meter, einschließlich dem Mt. Everest. Daher wird Nepal auch bezeichnet als das Land der wahren Berge und Gipfel.

Eine Gipfel Besteigung ist anspruchsvoller als ein alleiniger Treck, mit einem Hauch von Abenteuer, das erklettern eines der Schneegipfel des Großen Himalaya. Die Erfahrungen und die Freude, die Sie am gesamten Aufstiegserlebnis und bei der Aussicht von der Spitze des Berges erleben, werden wunderbar und unvergesslich bleiben in Ihrem Leben.

Gipfel Besteigungen in Nepal - NMA Expedition & Climbing Peaks

Die nepalesische Bergsteiger-Vereinigung Nepal Mountaineering Association (NMA) hat Anfang des Jahres 2016 diese Liste (jetzt 27 Gipfel statt vorher 33) herausgegeben:

- 12 Gipfel als Gruppe "A" NMA Expedition Peaks
- 15 Gipfel als Gruppe "B" NMA Climbing Peaks

Der ehemalige Begriff "Trekking-Gipfel" wird nicht mehr verwendet, da dies ein wenig irreführend für einige dieser teilweise recht schwierigen Gipfel war, die ernsthaft angegangen werden sollten. Diese Gipfel bieten einen Kompromiss zwischen einem Standard-Trek und einer professionellen Bergsteiger-Expedition. Die Schwierigkeitsgrade bewegen sich von mäßig steilen Gletscherwanderungen bis zu technisch anspruchsvollen, mehrtägigen Fels- und Eisklettereien. Vorherige Kletter-Erfahrung ist überwiegend erforderlich, bei den Expedition Peaks unbedingt und bei einigen der Climbing Peaks ebenso. Sie müssen körperlich fit und in der Lage sein, mit kalten und stürmischen Wetterbedingungen umgehen zu können. Für die u. a. dritte Gipfelgruppe ist keine besondere Bergerfahrung nötig.

 

Nepal Gipfel Touren - NMA Expedition & Climbing Peaks

Nach Nummern geordnet - Gruppe A/B :
01. Mt. Hiunchuli (6434 m) B14               
02. Mt. Singu Chuli ( 6501 m) B1
03. Mt. Mera Peak (6470 m) B2
04. Mt Kusum Kangru ( 6360 m) B3
05. Mt. Kwangde (6086 m) B4
06. Mt. Chulu West (6419 m) B5
07. Mt. Chulu East ( 6584 m) B15
08. Mt. Island Peak ( 6165 m) B6
09. Mt. Parchamo ( 6279 m) B7
10. Mt. Lobuje East (6090 m) B8
11. Mt. Ramdung ( 5900 m) B9
12. Mt. Pisang Peak (6091 m) B10
13. Mt Khongma Tse ( 5849 m) B11
14. Mt. Naya Kang ( 5863 m) B12
15. Mt. Paldor Peak ( 5903 m) B13
16. Mt Cholatse ( 6423 m) A1
17. Mt. Kyajo (Kyazo) Ri. (6151 m) A2
18. Mt. Phari Lapcha ( (6017 m) A8
19. Mt. Nirekha ( 6159 m) A3
20. Mt. Langsisa Ri ( 6412 m A4
21. Mt. Ombaigaichen ( 6340 m) A5
22. Mt. Bokta (6114 m) A6
23. Mt. Chekigo ( 6121 m) A7
24. Mt. Lobuje West ( 6135 m) A9
25. Mt. Larkya Peak ( 6416 m) A10
26. Mt. Abi (6043 m) A11
27. Yubra Humal ( 6048 m) A12

alphabetisch geordnet:
26. Abi (6043 m) A11
22. Bokta (6114 m) A6
23. Chekigo ( 6121 m) A7
16. Cholatse ( 6423 m) A1
07. Chulu East ( 6584 m) B15
06. Chulu West (6419 m) B5
01. Hiunchuli (6434 m) B14
08. Island Peak ( 6165 m) B6
13. Khongma Tse ( 5849 m) B11
04. Kusum Kangru ( 6360 m) B3
05. Kwangde (6086 m) B4
17. Kyajo (Kyazo) Ri. (6151 m) A2
20. Langsisa Ri ( 6412 m A4
25. Larkya Peak ( 6416 m) A10
24. Lobuje West ( 6135 m) A9
10. Lobuje East (6090 m) B8
03. Mera Peak (6470 m) B2
14. Naya Kang ( 5863 m) B12
19. Nirekha ( 6159 m) A3
21. Ombaigaichen ( 6340 m) A5
15. Paldor Peak ( 5903 m) B13
09. Parchamo ( 6279 m) B7
18. Phari Lapcha ( (6017 m) A8
12. Pisang Peak (6091 m) B10
11. Ramdung ( 5900 m) B9
02. Singu Chuli ( 6501 m) B1
27. Yubra Humal ( 6048 m) A12

alle anderen Expeditions- und Klettergipfel werden kontrolliert vom Nepal Tourism Board im Ministry of Culture, Tourism and Civil Aviation

 

NMA Expedition & Climbing Peaks  -  Kletterregeln & Gebühren

(Nepal Mountaineering Association / NMA  -  06.08.1981 /  05.10.2016)

25.09.2016: Medical Report - für die Ausstellung der Expeditions-Permits für Gipfelbesteigungen und Expeditionen
Bei Beantragung der Exped-Permits für Gipfelbesteigungen und Expeditionen benötigen wir jetzt für alle Teilnehmer die Kopien eines medizinischen Gutachtens/ ärztliches Attestes.
Das ist jede Art von Dokument von Ihrem Arzt, einem Krankenhaus oder Ihrer Versicherung usw., in dem steht, dass sie körperlich fit sind und keine gesundheitlichen Probleme haben.
Das Attest kann sowohl in deutscher Sprache als auch älteren Datums sein.

Wenn wir für einen Teilnehmer keinen medizinischen Bericht einreichen, werden wir zwar dessen Permit erhalten, müssen aber zusätzlich 7 Euro zahlen.

01.04.2016- 17.07.2018 noch gültig: NMA-Gipfel:
1. Kein Briefing / Debriefing mehr für NMA-Gipfel nötig
2. Wegfall der bereits im Vorfeld von den Bergsteigern auszufüllenden beiden Anträge

- "application-for-mountaineering-expedition" und
- "application-for-biodata-of-team-leader-and-member"
- Ausnahmen: Singu Chuli und Saribung Peak
3. Kurzes Procedere: Nach Zahlung der Permitgebühr und Abgabe der benötigten Dokumente werden die Gipfelpermits jetzt innerhalb eines Tages ausgestellt.

01.01.2016: Kosten im Nepal Mountaineering Association (NMA)
Gemäß der Entscheidung des Ersten Sekretärs vom 16.01.2071 ist die Versicherungssumme für den Sirdar, die Bergführer und die HAP (High Altitude Porter und Arbeiter) festgelegt auf 1.500.000 Rupees.
Die Kranken- und Lebensversicherung ist auf 400.000 Rupees festgelegt.
Eine Helikopter-Bergrettungs-Versicherung für die Mannschaft in Höhe von 10.000 USD ist jetzt ebenfalls erforderlich.
Die Versicherungspolicen müssen von uns vorgelegt werden und werden kontrolliert.

Die maximale Anzahl der Personen in einer Gruppe beträgt 15 Personen.

Trekking-Gipfel ab 6501 m - ein Liaison Officer (Verbindungsoffizier) ist erforderlich
Trekking-Gipfel bis 6500 m - kein Liaison Officer (Verbindungsoffizier) erforderlich


Müll-Kaution (Garbage Fee) für alle NMA Peaks (01.01.2016): 500 USD
Die Rückerstattung erfolgt gemäß den Bestimmungen des NMA.

15.10. - 31.12.2015 - erhöhte Kosten im Ministry of Tourism - Tourism Board:
Achtung! Die Kosten sind in den letzten Monaten erheblich angestiegen:
- wegen dem schlechten Eurokurs
- wegen der Nepal Mountaineering Association Korruptionsaffaire - die Permits müssen jetzt im Ministry of Tourism, im Tourism Board für eine höhere Gebühr erworben werden:
- 550 USD pro Person für Gipfelpermit bis 6500 m
- es sind jetzt zusätzlich Pflichtversicherungen nötig, diese gelten für eine Tour bis zu 15 Touristen in einem Zeitraum von 45 Tagen:
a) 750 USD für climbing guide & kpl. Mannschaft – Helikopter Rettung
b) 250 USD für climbing guide – Lebensversicherung
c) 150 USD für kpl. Mannschaft bis ins Base Camp – Lebensversicherung

Briefing im Tourism Board
Der Expeditionsleiter besucht mit einem unser Mitarbeiter das Ministery Of Tourism. Dort hat er mehrere Dokumente zu unterschreiben und verpflichtet sich damit, die Vorschriften bei der Bergbesteigung einzuhalten. Er muss seine Expeditionsmitglieder detailliert darüber informieren.

Debriefing im Tourism Board
Nach Tourende besucht der Expeditionsleiter mit einem unser Mitarbeiter erneut das Ministery Of Tourism. Dort hat er an Hand von ausgedruckten Fotodokumenten die Gipfelerfolge aller Bergsteiger nachzuweisen. Außerdem ist er verantwortlich für den Nachweis der ordnungsgemäßen Einhaltung der Vorschriften.

Jede Person des Bergsteigerteams, das einen Gipfel besteigen möchte, benötigt eine Berechtigung oder Kletter-Permit von der NMA.
- Das Permit, den Gipfel zu besteigen wird nur für einen Zeitraum von einem Monat erteilt.
- Das Permit kann, falls notwendig für einen weiteren Zeitraum von zwei Wochen verlängert werden.
- Der Zeitraum des Permits bezieht sich auf die Zeit, die Sie beim Klettern oberhalb des Basislagers zubringen. Der Treck zum und vom Basislager ist nicht inbegriffen.
- Der Antrag für das Permit kann jederzeit vom Bergsteiger-Team vorgenommen werden. Eine Bewilligung des Permits erfolgt auf die Art, wer zuerst kommt, mahlt zuerst oder wer zuerst kommt, besteigt zuerst den Berg. 
- Jedes Bergsteigerteam bekommt ein Permit. Das Recht, auf diesem Permit zur selben Zeit weitere Bergsteiger „mitzunehmen“, ist ausschließlich dem NMA vorbehalten.
- Zur Verlängerung des Permits wird eine zusätzliche Gebühr von 25% des Gesamtbetrags der ursprünglichen Gebühr für jede zusätzliche Woche erhoben.
- Der Führer des Teams muss die Genehmigung persönlich bei der NMA beantragen.

 


Tage NMA Expedition Peaks Gruppe "A"
District-Himalayan Range - Trekkingroute

01. 32 Tage Mt. Cholatse / Mt. Jobo Lhaptshan (6440 m)
Solukhumbu-Mahalangur - Lukla-Namche-Pheriche-BC

02. 21 Tage Mt. Kyajo (Kyazo) Ri (6186 m)
Solukhumbu-Mahalangur - Lukla-Namche-Gokyo-BC)

03. 25 Tage Mt. Nirekha (6159 m)
Solukhumbu-Mahalangur - Lukla-Namche-Gokyo-BC

04. 21 Tage Mt. Langsisa Ri (6427 m)
Rasuwa-Jugal - Dhunche-Langtang-Langshisa-ABC

05. 20 Tage Mt. Ombigaichen (6340 m)
Solukhumbu-Mahalangur - Lukla-Namche-Gokyo-BC

06. 35 Tage Mt. Bokta (6143 m)
Dolakha-Kangchenjunga - Charikot-Simigaon-Beding-BC

07. 19 Tage Mt. Chekigo (6257 m)
Dolakha-Gaurishankar - Charikot-Simigaon-Beding-BC

08. 19 Tage Mt. Phari Lapcha (6017 m)
Solukhumbu-Mahalangur - Lukla-Namche-Machermo-BC

09. 20 Tage Mt. Lobuje West (6145 m)
Solukhumbu-Mahalangur - Lukla-Merala-BC

10. 25 Tage Mt. Larkya Peak (6249 m)
Gorkha-Manaslu - Gorkha-Samagaon-Lamjung BC

11. 25 Tage Mt. Abi / Mt. Cholo (6097 m)
Solukhumbu-Mahalangur - Lukla-Khumjung-Gokyo-Abi BC

12. 20 Tage Mt. Yubra Himal (6035 m)
Rasuwa-Langtang Himal - Dhunche-Legberi BC

 

Tage NMA Climbing Peaks Gruppe "B"
Region-Himal - Trekkingroute

01. 23 Tage Singu Chuli / Fluted Peak (6501 m)
Gandaki-Annapurna - Pokhara-Tilkedhunga-Ghorepani-Tadhaani

02. 16-25 Tage Mera Peak (6470 m)
Sagarmatha-Khumbu - Jiri-Shivalaya-Bhandar-Sete-Junbesi-Nunthala-Kharikhola
-Poyanbung-Chadrabu-Kothe-Thangna-Khare-BC

03. 25 Tage Kusum Kanguru (6367 m)
Sagarmatha-Khumbu - Lukla-Namche-Thame-Khumjung-BC

04. 18 Tage Kongde / Kwangde (6011 m)
Sagarmatha-Khumbu - Lukla-Merala-Randimng-Hunde-BC

05. 23 Tage Chulu West / Chulu Central (6419 m)
Gandaki-Manang - Besisahar-Ngadi-Jagat-Dharapani-BC

06. 22 Tage Island Peak / Imja Tse (6160 m)
Sagarmatha-Khumbu - Lukla-Namche-Tyangboche-Dingboche-Chhukung-BC

06a. 25 Tage Mera Peak (6470 m) & Island Peak (6160 m)
Route s. o.

07. 16-24 Tage Parchamo Peak / Parchemuche (6273 m)
Janakpur-Rolwaling - Dolkha-Siguti-Jagat-Simigaon-Chagebu Kharka-Beding-Na-BC

08. 20 Tage Lobuche (East) (6119 m)
Sagarmatha-Khumbu - Lukla-Namche-Thame-Renjo-Pokhari-Gokyo-Dzonghla-BC

09. 27 Tage Ramdung (5925 m)
Janakpur-Rolwaling - Dolkha-Siguti-Gonger-Doranangbu-Beding-Na-Kabung
-Kydug-Kongma-Drolmaban-Tashi Lapcha-BC

10. 23 Tage Pisang Peak / Jong Ri (6091 m)
Gandaki-Manang - Beshisahar-Bahundanda-Chamje-Bagarchhap-Chame-Pisang-BC

11. 22 Tage Khongma Tse / Mehara Peak (5849 m)
Sagarmatha-Khumbu - Lukla-Namche-Dole-Machermo-Gokyo-Dughla-BC

12. 27 Tage Ganja La Chuli / Naya Kanga (5844 m)
Bagmati-Langtang - Dhunche-Syabru-Lama Hotel-Kyanjin Gomba-Ganjala-BC

13. 22 Tage Paldor Peak (5896 m)
Bagmati-Langtang - Dhading-Ankhu Khola-Rigaon-Jaralang-Sertung-Kharka-Somdanga-BC

14. 23 Tage Hiunchuli (6441 m)
Gandaki-Annapurna Himal - Pokhara-Chomrong-Bamboo-BC

15. 24 Tage Chulu East / Chulu Far East (6584 m) / Muktinath
Gandaki-Damodar - Besisahar-Ngadi-Jagat-Dharapani-BC

15a. 23 Tage Chulu East / Chulu Far East / Nar / Tilicho Lake
Route s. o.

15b. 25 Tage Chulu East / Chulu Far East / Kaligandaki
Route s. o.

15c. 29 Tage Chulu East / Chulu Far East / Tilicho Lake / Kaligandaki
Route s. o.

 

Tage Weitere NMA - Klettergipfel (Permits nötig)
Region-Himal - Trekkingroute

21 Tage Machhermo Peak (6273 m / 6017 m)
Khumbu

18 Tage Yala Peak (4984 m/5550 m)
Langtang

23 Tage Chukhung Ri (5625 m/5500 m)
Khumbu

20 Tage Pokalde Peak (5806 m)
Khumbu

16 Tage Mardi Himal Peak (5588 m)
Annapurna / Machhapuchare

19 Tage Tharpu Chuli / Tent Peak (5663 m)
Annapurna Sanctuary

37 Tage Dango Peak (6250 m)
Kangchenjunga

27 Tage Larkya North Peak (6065 m)
Manaslu

20 Tage Dhampus / Thapa Peak (6012 m)
Dhaulagiri / Annapurna

 

Tage Tourism Board Klettergipfel
Region-Himal - Trekkingroute

29 Tage Saribung Peak (6328 m)
Mustang / Naar Phu
Exped-Permit & Biodata Antrag benötigt

 

Tage Bei vielen Nepal-Treks bieten sich weitere kleinere und größere Gipfel, Vorgipfel und Bergsporne mit ausgezeichneten Rundblicken zum Besteigen an.
Für diese sind keine speziellen Permits nötig:

Region-Himal - Trekkingroute

21 Tage Gokyo Ri Peak & Kalapatthar (5357 m/5625 m)
Khumbu

25 Tage Thorong Peak (6140 m)
Annapurna / Manang

18 Tage Tsergo Ri (4984 m/5550 m)
Langtang

12 Tage Surya Peak (5145 m)
Langtang

20 Tage Yangri Peak & Soli Danda Peak (3771 m/(4500 m)
Langtang

25 Tage Samdo Peak / Pallo Peak (5010 m)
Manaslu

32 Tage Drohma Sporn & Sunpathi Peak (5870 m/5500 m)
Kangchenjunga

24 Tage Yalung Ri (5755 m)
Rolwaling

 

Die Trekking-Gipfel der Gruppe "A" & "B" sind eingestuft in Schwierigkeitsgrade:

"F" (Facile / Leicht) Leichte Steigung im Schnee und/ oder einfaches Felsenklettern, leichte Gletscherquerungen. Eispickel und Steigeisen sind in der Regel erforderlich. Seile sind in der Regel nicht erforderlich, außer bei Gletschern. Bis 35 ° Steigung. Vorherige Klettererfahrung ist nicht notwendig.
"PD" (Peu Difficile / Nicht sehr schwierig) Einiges technisches Felsklettern im Grad UIAA I - II in exponierten Situationen. Überquerung längerer Gletscher. Seile werden hauptsächlich für Gletscherüberquerungen und Pisten mit niedrigem Schnee und Eis bis 45 ° Steigung eingesetzt. Erfahrung im Umgang mit Eispickel und Steigeisen sind notwendig.
"AD" (Assez Difficile / Ziemlich schwierig) Überwiegend zu begehende Routen mit steilem Schnee und Eis bis zu 55 °. Es ist normalerweise nur ein Eispickel und Steigeisen erforderlich. Längere Felsenabschnitte der Klasse UIAA II sind zu überwinden und kurze Abschnitte der UIAA III bis IV. Vorherige Erfahrung im Schnee- und Eisklettern der Stufen Scottish III / Alpine PD ist unerlässlich.
"D" (Difficile / schwer) Schnee und Eis bis zu 75 °, die den Einsatz von 2 Eispickeln und und Steigeisen erfordert. Klettern bis zu einem Grad der UIAA V. Viele Stationen mit Sicherung erforderlich, gemeinsames Gehen und Klettern des Grades UIAA IV Boden in exponierten Situationen.

Kletter-Gipfel Permit-Gebühr für Touristen für Gruppe "A" & "B" pro Person (01.01.2016):
Frühling: März-April-Mai: 250 USD
Herbst: September-Oktober-November: 125 USD
Sommer & Winter: Juni-Juli-August & Dezember-Januar-Februar: 70 USD

Kletter-Gipfel Permit-Gebühr für Touristen für Singu Chuli & Chulu East:
Frühling: März-April-Mai: 400 USD
Herbst: September-Oktober-November: 200 USD
Sommer & Winter: Juni-Juli-August & Dezember-Januar-Februar: 100 USD

Kletter-Gipfel Permit-Gebühr für Nepalesen für Gruppe "A" & "B" pro Person (01.01.2016):
Frühling: März-April-Mai: 4000 Rupees
Herbst: September-Oktober-November: 2000 Rupees
Sommer & Winter: Juni-Juli-August & Dezember-Januar-Februar: 1000 Rupees

Kletter-Gipfel Permit-Gebühr für Nepalesen für Singu Chuli & Chulu East:
Frühling: März-April-Mai: 5000 Rupees
Herbst: September-Oktober-November: 2500 Rupees
Sommer & Winter: Juni-Juli-August & Dezember-Januar-Februar: 1250 Rupees