Bhutan

Bhutan - Das Land des Donnerdrachen

BhutanBhutan (Dzongkha: Druk Yul), ein unabhängiges rein buddhistisches Himalaya-Königreich ist unübertroffen in seiner landschaftlichen Schönheit und der lebendigen Kultur. Das Königreich teilt sich mit Nepal das Privileg der weltweit höchsten Konzentration von Bergen und dem lebendigen Erbe des Buddhismus. Die Fünfzig-Minuten Flug von Kathmandu nach Paro kann wirklich als ein Flug in die Phantasie beschrieben werden. Während des Fluges werden aus erster Hand die Nahaufnahmen der Berge Mt. Everest, Mt. Kangchenjunga und anderer berühmter Gipfel Wirklichkeit. Zweimal pro Woche (Montag und Donnerstag) gibt es Flüge zwischen dem Königreich Bhutan und der Republik Nepal, die es leichter machen, um ins lange isolierte Drachen-Königreich Bhutan einzureisen. Bhutan ist eines der wenigen Länder in der Welt, das noch unberührt ist, ein Paradies für Touristen, die sich für die buddhistische Philosophie und Kultur, für Flora und Fauna, für das Trekking und Bergsteigen interessieren. Durch die Politik der Königlichen Regierung, einen kontrollierten selektiven Tourismus zu betreiben, gelangen nach Bhutan weniger als 5000 Touristen jährlich.


Geografie und Bevölkerung

Das Königreich Bhutan liegt östlich von Nepal und im Westen des indischen Bundesstaat Arunachal Pradesh. Es grenzt im Süden an die indischen Bundesstaaten Sikkim, Westbengalen, Assam und Arunachal Pradesh (von Westen nach Osten), sowie im Norden an Tibet. Die Oberflächengestalt Bhutans ist vom Himalaya geprägt. Über 80 Prozent des Landes liegen über 2000 Meter Höhe. Das Land hat mit 38.394 km² etwa die Größe der Schweiz .

Gelegen im Herzen des hohen Himalaya-Gebirges, ist Bhutan ein Binnenland, umgeben von Bergen im Norden und Westen. Die Höhenlage beträgt im Süden von 300 bis 1350 Meter. In den mehr besiedelten zentralen Regionen von 1200 Metern im Osten bei Tarshigang bis zu einer Höhe von 5100 Metern über den höchsten Pass. Die Höhenlage der Hauptstadt Thimphu ist 2350 Meter.

Bhutan gliedert sich in drei Landschaften. Im Süden, an der indischen Grenze, verläuft die Duar-Ebene, eine schmale Niederung, die zu den Ausläufern des Ganges-Brahmaputra-Tieflandes gehört. Nördlich davon steigt das Land steil an. Die 2000 bis 3000 Meter hohen Berge des Vorderhimalaya sind das Hauptsiedlungsgebiet. An der Grenze zu Tibet liegt die Hochgebirgsregion Lunana. Höchster Berg des Landes ist der Kula Kangri mit 7553 Meter. Der 7541 Meter hohe Gangkhar Puensum ist der weltweit höchste Berg, der noch nie von einem Menschen bestiegen wurde. Mehr als zwei Drittel des Königreiches sind bewaldet.

Die Bevölkerung von 635.000 Menschen (August 2008) besteht in erster Linie aus indigenen Bhutanern. Die drei wichtigsten ethnischen Gruppen sind erstens die im westlichen Hochland lebenden, im Mittelalter aus Tibet eingewanderten Ngalongs, denen auch die Königs-Familie angehört und die den Buddhismus nach Bhutan importierten, zweitens die im östlichen Bergland lebenden, ethnisch den Bergstämmen Nord-Ost-Indiens nahestehenden, aus Nord-Burma und Nordost-Indien stammenden Sarchops, wobei beide Gruppen durch ihre Zugehörigkeit zum Drukpa-Buddhismus verbunden sind, und drittens die im südlichen Tiefland an der indischen Grenze überwiegenden Lhotshampas (nepalesische Bhutaner), seit Ende des 19. Jahrhunderts angesiedelte Nepalesen, vor allem Bauern. Etwa drei Viertel der Bevölkerung gehören zum tibetischen Völkerkreis. die bis heute den Drukpa-Buddhismus praktizieren.

Die Geographie des Landes hielt bis zur Mitte dieses Jahrhunderts jede ethnische Gruppe getrennt, bis Straßen durch das Land gebaut wurden. Die kontrastreiche ethnische Vielfalt hat dazu geführt, dass eine Reihe von verschiedenen Sprachen und Dialekten im gesamten Königreich gesprochen wird. Landessprache ist Dzongkha, die an allen Schulen gelehrt wird.

Bhutan ist der "ländlichste" Staat der Welt; nur sechs Prozent der Bevölkerung lebt in Städten, 90% der Einwohner betreiben Landwirtschaft. Die größten Städte sind (Stand 1. Januar 2005): Thimphu (69.000 Einwohner), Phuentsholing (17.000 Einwohner), Gedu (8.500 Einwohner) und Gelaphu (6.900 Einwohner).

 

Religion

Der buddhistische Glaube spielte und spielt eine wesentliche Rolle in der kulturellen, ethischen und soziologischen Entwicklung von Bhutan und seinen Menschen. Er durchdringt alle Bereiche des weltlichen Lebens, um mit ihm die Verehrung für das Land und seinen Wohlstand auszudrücken. Jährliche Festivals zu wichtigen spirituellen Anlässen werden in jedem Bezirk abgehalten. Festivals in Bhutan üben immer eine große Anziehungskraft auf Touristen aus.

Bhutan ist vielleicht das einzige Land in der Welt, wo die tantrische Form des Mahayana-Buddhismus als offizielle Religion beibehalten wurde. Um das Fortbestehen des Buddhismus im Königreich sicherzustellen, besucht normalerweise ein Sohn aus jeder Familie eine Klosterschule. Während die Klöster die Zentren der Verwaltung und der Regierungsgeschäfte für alle Täler sind, sind sie auch überwiegend Häuser und Tempel der klösterlichen Gemeinschaft.

 

Wetter

Das Klima Bhutans ist in den einzelnen Landesteilen sehr unterschiedlich. Während im Süden subtropisches bis tropisches Klima vorherrscht, verfügen die Täler Zentralbhutans über ein gemäßigtes Klima mit kühlen Wintern und heißen Sommern. Im Gebirge sind die Winter extrem streng und die Sommer kühl. Besonders in den südlichen Gebieten des Landes kommt es während der Regenzeit häufig zu Überschwemmungen.

Bhutan hat vier Jahreszeiten mit ihren jeweiligen Vor-und Nachteilen für den Besucher. Die südlichen Ebenen nahe der indischen Grenze sind wärmer und tropischer als die höher gelegenen zentralen Täler.
Der Frühling ist vielleicht die schönste Zeit des Jahres, wenn die harte Kälte, die den Winter kennzeichnet, tendenziell gegen Ende Februar nachlässt und die schönen blühenden Rhododendren mit ihre spektakulären flammenroten, rosa und weißen Farben blühen.
Die Sommermonate in der südlichen Region sind in der Regel heiß, während es in anderen Teilen des Landes warm und angenehm mit einer durchschnittlichen maximalen Temperaturen von nicht mehr als 30 Grad Celsius und minimal ca. 10-15 Grad Celsius ist. Der jährliche Monsunregen aus der Bucht von Bengalen erreicht das ganze Land zwischen Juni und September.
Die Herbstmonate von September bis November bringen kürzere Tage und kühlere Abende. Die Tage sind frisch mit klaren Himmel. Die Blicke auf den Himalaya sind in der Regel am besten im September bis März.
Anfang Dezember zieht das Wetter seinen Wintermantel an, die Tage bleiben frisch und die Nächte werden kalt. Die südlichen Regionen, die jedoch sehr viel niedriger liegen, haben ein gemäßigtes Klima und deutlich wärmere Winter.

 

Trekking Saison in Bhutan

Die beste Zeit für das Trekking in Bhutan ist von September bis November und von März bis Mai für alle Höhentouren über 4000 Meter. Einige der kürzeren Touren wie der Druk Path Trek, der Bumthang Kultur Trek und der Gangtey Natur Trek können meist in allen Jahreszeiten gegangen werden. Die klaren und warmen Tage im Herbst bieten den besten Blick auf die Berge. Im Frühjahr herrscht überwiegend Musterwetter mit klarer Sicht und Hitzewellen, gefolgt von gelegentlichen Donner-Duschen und etwas Regen. Der Frühling ist am besten wegen der blühenden Rhododendren, der Magnolien und anderen blühenden Pflanzen. Der Snowman Trek wird für Oktober nicht empfohlen, da es dort in diesen Höhen bereits zu kalt und schneereich ist.

 

Ein Tag auf einem Treck mit Adventure Geo Treks

Ein Trekking-Tag besteht in der Regel aus fünf bis sieben Stunden zu wandern. Packtiere, Ponys und Yaks werden für die höher gelegenen Wanderungen angemietet zum Tragen der Lebensmittel, des Gepäcks und der Ausrüstung. Alle notwendige Camping- und Küchenausrüstung ist in den Treck-Kosten enthalten.

Alle Trekking-Gruppenmitglieder werden von einem ausgebildeten Führer, einem Koch, von Assistenten und Lasttieren begleitet. Mindestens ein Reit-Pony ist immer dabei, nur für den Fall, dass es einmal benötigt wird. Die Begleit-Mannschaft geht den Trekkern jeden Tag vorraus und baut das Camp auf, bevor die Trekker ankommen. Eine Tasse warmer Tee oder Kaffee, die im Speise-Zelt auf Sie wartet, ist eine willkommene Bewirtung nach einem Trek-Tag. Alle Mahlzeiten werden sorgfältig geplant und zubereitet. Frühstück und Abendessen werden im Camp frisch zubereitet und enthalten eine Auswahl von mindestens vier Gerichten. Während des Tages wird ein warmes Picknick-Mittagessen an einem angenehmen Platz in der Natur serviert . Alle Koch-, Abwasch- und Aufräum-Aufgaben werden von unserem Personal erledigt, so können Sie sich voll an Ihrer Wanderung erfreuen.

 

Was muss ich mitbringen?           Leistungen, Service & persönliche Ausrüstungsliste

Dinge, die Sie auf einem Treck benötigen werden, ein warmer Schlafsack, Isomatte oder Camping Therm-a-rest Matte, gut eingelaufene Wander-Schuhe, Mütze / Hut, Sonnenbrille, Sonnencreme, Taschenlampe, Insektenschutz, persönliche Toilettenartikel, Medizin / Erste Hilfe, Regenkleidung, warme Jacke, Rucksack usw.

 

Wichtige Informationen

Allgemeine Reiseinformationen
Die Regierung Bhutans verfolgt eine sehr spezielle Visapolitik.
Die Einreise ist grundsätzlich nur als Tourist (Gruppe und Einzelreisender) oder als Gast der Regierung möglich.
Alle Gäste werden in staatlich anerkannten Hotels, Gästehäusern und Pensionen mit unterschiedlicher Qualität der Dienstleistungen untergebracht.

Mindestumtausch
Die Mindestumtauschrate beträgt derzeit (November 2011) 240 US-Dollar pro Aufenthaltstag pro Person für Einzeltouristen, bei Gruppenreisen können sich die Kosten auf 200 US-Dollar pro Person reduzieren. Dies beinhaltet alle Basisleistungen wie Übernachtung, Mahlzeiten, Reiseführer etc. Sie kann im Einzelfall für zusätzliche Leistungen auch höher sein und gilt für Kulturreisen wie auch für Trekking-Expeditionen.
Die Zusatzgebühr über die 200 US-Dollar für Einzelreisende beträgt 40 US-Dollar pro Tag, für eine 2-3-Personen-Gruppe 30 US-Dollar pro Tag und Reisenden.

Visa und Transport: Visa-Anträge müssen Bhutan mindestens drei Wochen vor Ihrer Ankunft erreichen, um genügend Zeit für die Verarbeitung zu haben. Ausländische Reisende müssen im Besitz eines Visums für Bhutan sein, das zunächst für 14 Tage gewährt wird. Nachdem das aktuelle Visum bei der Ankunft in Bhutan bei Zahlung von US $ 20 abgestempelt wird, müssen die Besucher eine Visa-Erklärung der Tourism Authority of Bhutan (TAB) im voraus ausfüllen. Visa können für bis zu sechs Monate in Thimpu verlängert werden. Der Reiseveranstalter wird für Sie diese offiziellen Formalitäten erledigen. Drei Kopien in der Größe des Original-Passfotos sind bei der Ankunft erforderlich. Der Transport im Land wird von bhutanischen Reiseagenturen übernommen, die ihre eigene Flotte von Luxus-Bussen haben. Alle wichtigen Orte des Interesses sind durch gepflasterte Straßen verbunden.

Ein- und Ausreise: Die Druk Air ist Bhutan´s Fluggesellschaft, sie unternimmt die Flüge nach Paro von Bangkok, Kalkutta, Dhaka, Kathmandu und Neu-Delhi. In der Woche gehen drei Flüge von Kathmandu nach Paro und am nächsten Tag zurück. Der Überland-Grenzübergang ist vom indischen Bundesstaat Westbengalen nach Phuntsholing im Südwesten von Bhutan. Dort wird auch das Visum abgestempelt. Phuntsholing liegt vier Fahrstunden von Bagdogra, dem nächsten indischen Flughafen, entfernt und sieben Fahrstunden jeweils von Gangtok (Sikkim) und Darjeeling. Die Fahrt von Phuntsholing nach Thimpu dauert sechs Stunden. Ausschließlich die Ausreise ist möglich über Samdrup Jongkhar, im Südöstlich 110 km von Guwahati in Indien gelegen, in der Nähe des Flughafens Guwahati. Von Guwahati aus können Sie in andere indische Städte wie Delhi, Bombay oder Kalkutta fliegen und von dort dann weiterfliegen. Dieser Ausreiseübergang ist praktisch, wenn der Reisende nicht wieder die gleiche Tour zurück nach Paro machen möchte und eine Assam-Reise mit Bhutan kombinieren möchte.

Einreise-Tarif: Das TAB hat die Mindest-Tarife festgelegt, die für die Hoch-und Nebensaison unterschiedlich sind. Einzelpersonen und Gruppen von weniger als vier Personen müssen einen Zuschlag zahlen. Die Preise sind für beides gleich, für Kultur-Touren und für Trekking-Touren. Die Regierung erteilt die Genehmigung für das Visum erst nach Eingang der vollständigen Zahlung im Voraus.

Unterkunft: Moderne Hotels sind verfügbar in Thimpu. Die außerhalb gelegenen Orte haben komfortable Urlaubs-Resorts und Lodges.


Bhutan Festival Kalender 2018

Bhutan Public Holiday Kalender 2018


Bei Bhutan Touren ist eine An- und Abreise über Kathmandu möglich:

Tag 01: Ankunft in Kathmandu
Begrüßung am Flughafen von einem unser nepalesischen Mitarbeiter und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel in Kathmandu.

Tag 02: Kathmandu – Besichtigungen
Nach Ihrem Frühstück Stadtrundfahrt mit geführten Besichtigungen in Kathmandu. Übernachtung im Hotel in Kathmandu.

Tag 03: Flug von Kathmandu nach Paro (2240 m) (Bhutan)
Der Flug nach Paro kreuzt das Himalaya-Gebirge, bietet spektakuläre Ausblicke auf die hohen Gipfel, einschließlich des heiligen Jomolhari und Jichu Drake an der Grenze Tibet zu Bhutan. Nach Ihrer Ankunft werden Sie von Ihrem Führer begrüßt und zum Hotel gebracht. Übernachtung im Hotel in Paro.

Tag 04: Flug von Paro nach Kathmandu (Nepal)
Nach dem Frühstück fahren Sie zum Flughafen Paro zu Ihrem Abflug nach Nepal. Unser bhutanischer Vertreter wird sich herzlich von Ihnen verabschieden. Angekommen in Kathmandu werden Sie von einem unser nepalesischen Mitarbeiter abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Übernachtung im Hotel in Kathmandu.

Tag 05: Kathmandu – Freizeit und Abreise
Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Zur Abreisezeit werden Sie von uns zum Flughafen gebracht.

 

Trekking Routen in Bhutan (Auswahl)

   Trek

  Grad

Tage

 Höhenmeter

01. Haa Valley-Saga-La-Drugyel Dzong

  ▲

 2-3

 +1008/-1140

02. Haa Valley-Nub Tshona-Patta Tsoh-Rigona

  ▲▲

 6-7

 +2574/-2612

03. Paro-Jhomolhari-Lingshi-Laya-Lunana-Nikka Chhu

  ▲▲▲▲

 24

 +9582/-7247

04. Jhomolhari-Bonte La-Tagulun La oder Lalung La-Drugyel Dzong Circuit

  ▲▲

   9

 +3284/-3284

05. Jhomolhari-Lingshi-Thimpu

  ▲▲

   9

 +3539/-2435

06. Jhomolhari-Lingshi-Laya-Gasa-Punakha

  ▲▲▲

 14

 +5204/-7025

07. Laya zum Masa Gang Base Camp & zurück (keine Abstecher)

  ▲▲▲

 3-4

 +570/-620

08. Drukpath

  ▲▲

 6

 +2256/-1912

09. Dagala & Dagana Verlängerung

  ▲▲▲

 5&7

 +2381&2240/
-2881&3440

10. Samtengang Trek

 ▲

 4

 +1864/-1590

11. Gasa Tshachu Heiße Quelle

 ▲

 3-4

 +860/-860

12. Gangte Trek & Südliche Variante

 ▲▲

 3

 +986/-2303

13. Nabji-Korphu Trek

 ▲▲

 6

 +xxx/-xxx

14. Nubi-Chutey Trek nahe Trongsa

  ▲▲

 5

 +xxx/-xxx

15. Trongsa-Kasiphey-Dur Tshachu Heiße Quelle

  ▲▲

 4-5

 +xxx/-xxx

16. Bumthang-Lunana inkl. Trek nach Dur Tshachu

  ▲▲▲▲

 8

 +4806/-3471

17. Gankar Punsum Base Camp unterhalb der Gankar Punsum Südwand über Dur Tsachu

  ▲▲▲

 6-7

 +xxx/-xxx

18. Gankar Punsum Südostwand-Thole La-Bumthang

  ▲▲▲▲

 10

 +2762/-2787

19. Gankar Punsum Südostwand zum Gankar Punsum Base Camp

  ▲▲▲▲

 7

 +2538/-233

20. Bumthang: Ngang Tang Valleys & Verlängerung nach Ura

 ▲

 3

 +1030/-3270

21. Bumthang: Tang Valley-Rodang La-Lhuntshi-Trashi Yangtse

  ▲▲▲

 10

 +5616/-5518

22. Royal Heritage Trek: Bumthang-Kiki La-Tungi La-Kuenga Rabten-Trongsa

  ▲▲▲

 3-4

 +2470/-3270

23. Ura-Buli/ Zhemgang

  ▲▲▲

 7

 +2300/-3518

24. Bumdeling Wildlife Sanctuary Trek

  ▲▲▲

 7

 +xxx/-xxx

25. Migoi (Yeti) National Park (Merak-Sakteng Trek)

  ▲▲▲

 5

 +xxx/-xxx

26. Kharungla Apeman Trek

 ▲

 5

 +xxx/-xxx

27. Manas National Park Trek

 ▲

 5

 +xxx/-xxx

Quelle: Trekking Map CR702 "Bhutan Himalaya" - Verlag Himalayan Map House, Kathmandu, Nepal
(alle Angaben ohne Gewähr)

 

Bhutan Entfernungen

von

nach

Entfernung
(km)

Fahrzeit (Std.)

Paro

Thimphu

65

1:20

Paro

Haa

70

 3

Thimphu

Haa

115

4

Thimphu

Phuentsholing

180

Thimphu

Punakha

75

2:30

Thimphu

Phobjikha (Gangtey)

135

 5

Punakha

Wangduephodrang

13

0:45

Punakha

Gangtey (Phobjikha)

78 k

3

Punakha

Bumthang

212

8

Bumthang

Gangtey (Phobjikha)

188

5-6

Gangtey (Phobjikha)

Trongsa

120

4:30-5

Gangtey

Wangduephodrang

65

2:30-3

Trongsa

Wangduephodrang

129

4:30-5

Trongsa

Punakha

142

6

Trongsa

Bumthang

68

2

Bumthang

Mongar

198

7-8

Mongar

Lhuentse

76

3

Mongar

Trashigang

91

3-4

Trashigang

Chorten Kora

52

2

Trashigang

Samdrup Jongkhar

180

7

Trashigang

Trashiyangtshe

55

2

Samdrup Jongkhar

Guwahati (Assam, India)

110

3

Samdrup Jongkhar

Phuentsholing

400

10

Phuentsholing

Bagdogra (West Benal, India)

165

4:30

Phuntsholinng

Siliguri (West Bengal, India)

155

4

Phuentsholing

Darjeeling (West Bengal, India)

200

6

Phuentsholing

Kalimpong (West Bangal, India)

185

5

Phuentsholing

Gangtok (Sikkim, India)

220

7

Phuentsholing

Dooars (Chalsa) (West Bengal, India)       

110

2:30