Tibet - Lhasa-Gephel Ri-Rongbuk

Lhasa-Gephel Ri-Rongbuk-Kathmandu-Tour (16 Tage)

 

Reisefakten

Tour Typ: Jeep-Tour mit Trekking - ***Hotel / Lodge und Camping
Tour Grad: ▲▲ (?)
Maximale Höhe: 5250 m
Beste Saison: März - November

Reiseroute

Tag 01: selbst organisierte Anreise mit dem Flugzeug aus China nach Lhasa
Ankunft in Lhasa auf dem Flughafen. Sie werden abgeholt und zu Ihrem Hotel gefahren. Übernachtung im Hotel.

Tag 02: Lhasa - Besichtigungen
Nach Ihrem Frühstück Besichtigungstour in Lhasa mit dem alten Markt, dem Bharkor und dem Jokhang Palast. Übernachtung im Hotel.

Tag 03: Lhasa - Besichtigungen
Stadtrundfahrt mit Besichtigungstour zum Potala-Palast, Kloster Sera und Norbulinga. Übernachtung im Hotel.

Tag 04: Lhasa - Trekking zum Gephel Ri (5250 m)
Trek zum Gephel Ri auf 5250 m Höhe in ca. 7 Stunden hin und zurück. Das ist eine sehr interessante Tour zu diesem Gipfel. Der Dalai Lama hat sie bereits mehrere Male begangen. Von oben aus haben Sie eine sehr schöne Aussicht auf Lhasa und die Umgebung. Rückkehr nach Lhasa. Übernachtung im Hotel.

Tag 05: Fahrt von Lhasa nach Tsetang - Besichtigungen
Am Morgen Fahrt nach Tsetang. Am Mittag Besuch des Yumbulakang Palastes (2019 soll Restauration fertig sein, falls noch geschlossen: Besichtigung des Traduk Temple). Nachmittags Besichtigung des Königsgrabes des ersten Königs von Tibet. Übernachtung im Hotel.

Tag 06: Fahrt von Tsetang nach Gyantse (3900 m)
Halbtägige malerische Fahrt entlang der tibetischen Lebensader, dem Fluss Brahmaputra (Yarlung Tsangpo). Sie fahren am türkisblauen Yamdrok-See vorbei, überqueren den Karo La Pass (5010 m) und den Kamba La Pass (4794 m). Übernachtung im Hotel Yuthok.

Tag 07: Fahrt von Gyantse nach Shigatse (3900 m)  (90 km)
Morgens Besichtigung der Kumbum Stupa und des Phalkor Klosters in Gyantse. Fahrt nach Shigatse zum Tashilhunpo Kloster des Panchen Lama. Übernachtung im Manasarovar Hotel.

Tag 08: Fahrt von Shigatse über Sakya nach Shegar (4350 m) (244 km)
Unterwegs Besuch des riesigen Klosters Sakya mit einstündigem Trek zum Nordkloster von Sakya. Sie setzen die landschaftlich reizvolle Fahrt fort über den höchsten Pass hier , den Jia Tsuo La Pass (5220 m) auf dem Weg nach Lhasa über Lhatse. Hier gabelt sich der Weg zum Mt. Kailash im Westen Tibets. Übernachtung im Tibet Roof Of The Garden Hotel.

Tag 09: Fahrt von Shegar nach Rongbuk (4920 m) (60 km) & zum Everest Base Camp (5125 m) (10 km)
Wenn Sie hier am nächsten Tag bis zum High Camp und höher aufsteigen wollen, benötigen Sie einen chinesischen Verbindungsoffizier und haben 200 US-Dollar pro Person extra zu bezahlen.
Übernachtung in Rongbuk in einer Lodge.

Tag 10: 3-Tages-Trek von Rongbuk nach Old Tingri - von Rongbuk zum Fuß des Pangla Passes
Am Tag 10 bis 12 wandern Sie 3 Tage über die tibetische Hochebene bis zum Dorf Old Tingri. Von Tingri aus können Sie die Pracht des Mt. Everest (8848 m) genießen. Die Ausrüstung und Lebensmittel werden durch Ihren Van hierher transportiert. Übernachtung im einfachen Camp.

Tag 11: Vom Fuß des Pangla Passes über den Pangla Pass zum oberen Teil des Lungjiang Valley Übernachtung im einfachen Camp.

Tag 12: Vom oberen Teil des Lungjiang Valley über das Langkor Kloster nach Tsamdha Hot Spring und zur Straße nahe Old Tingri Übernachtung in Old Tingri in einer Lodge.

zurzeit gesperrt:
Tag 13: Fahrt von Tingri nach Nyalam (3750 m) (180 km)
In Tingri werden Sie von Ihrem Fahrer abgeholt. Die Tagesfahrt bergab von der höchsten Hochebene der Welt mit dem typischen Anblick der tibetischen Landschaft bietet Ihnen das Gefühl auf dem Dach der Welt zu stehen. Sie überqueren den Lalung La Pass (5050 m), von wo aus, wenn das Wetter es erlaubt, das atemberaubende Panorama der schönen Himalaya-Bergketten einschließlich des Mt. Cho Oyu (8201 m) und des Mt. Shisha Pangma (8012 m), klein, aber klar in der Weite der tibetischen Hochebene zu betrachten ist. Übernachtung in einer Lodge.

Tag 14: Fahrt Nyalam nach Kathmandu (1300 m) (156 km)
Fahrt hinunter nach Zhangmu und über die Friendship Bridge nach Kodari in Nepal. Von hier startet Ihre Fahrt nach Kathmandu. Übernachtung im Hotel.

zurzeit Alternative möglich:
Tag 13: Fahrt von Old Tingri via Pekutso Lake nach Kyirong und über die Tibetgrenze nach Rasuwa Ghadi in Nepal. Kurze Weiterfahrt nach Syabru Besi oder Dhunche.  Fahrt 230 km.
Von Old Tingri am Pekutso See entlang über den Kyirong Pass (4900 m). Die Landschaft ist sehr schön, u. a. sehen Sie den Achttausender Shisha Pangma (8012 m). Unterwegs besuchen Sie den wunderschönen Wasserfall an der Mila Repa Höhle. Sie wandern von der Hauptstraße zur Mila Repa Höhle in ca. einer halben Stunde. Dann fahren Sie weiter abenteuerlich bergab Richtung Kyirong zur Tibetgrenze. Mittagspause in Kyirong, An der nepalesischen Grenze dauern die Formalitäten der nepalesischen Immigration ca. eine Stunde. Danach fahren Sie weiter über Rasuwa Ghadi in Nepal nach Syabru Besi oder Dhunche. Übernachtung im Hotel.

Tag 14: Fahrt von Syabru Besi oder Dhunche nach Kathmandu 
Fahrt 145 km in 8-9 Std.
Am frühen Morgen beginnt Ihre landschaftlich reizvolle Fahrt durch die schöne nepalesische Landschaft. Übernachtung im Hotel.

Tag 15: Kathmandu - Besichtigungen
Sie werden drei der berühmten Weltkulturerbe-Stätten in Kathmandu besuchen . Sie besichtigen zunächst die Swayambunath Stupa (Affentempel). Es wird gesagt, dass Swayambunath mehr als 2000 Jahre alt ist, und es das Wissen symbolisiert. Die gemalten Augen auf allen vier Seiten stellen die Allmacht von Buddha dar. Es ist ein wichtiger Ort, an den buddhistische Pilger aus der ganzen Welt kommen.
Sie fahren danach in 30 Minuten zur Boudhanath Stupa, ein weiterer wichtiger buddhistischer Pilgerort. Diese alte Stupa gilt als einer der größten in der Welt. Jeden Morgen und Abend kommen viele buddhistische Gläubige hierher, um zu beten und die Stupa zu umrunden. In der Umgebung leben viele geflüchtete Tibeter. Die Besucher können hier gut die religiösen Praktiken beobachten.
Pashupathinath: Eine der heiligsten Hindu-Schreine in der Welt, die fabelhaften Pagoden-Häuser, die Linga-Symbole von Gott Shiva und badende Menschen im Baghmati Fluss mit ihrem Glauben an die spirituelle Selbstreinigung . Viele Sadhus oder hinduistische Asketen, auch Pilger aus Indien leben hier. Die Nepalesen verbrennen am Flussufer auf großen Holzstößen rituell ihre Toten. Während der religiösen Feste kommen die Hindus, um Opfergaben zu erbringen, und es ist dann manchmal sehr voll.
Übernachtung im Hotel.

Tag 16: Freizeit und Abflug von Kathmandu
Freizeit für Besichtigungen und letzte Einkäufe in Kathmandu. Zur Abflugzeit bringen wir Sie zum Flughafen zu Ihrem Abflug in Ihre Heimat.

 

Reisekosten Privat-Tour im Dezember 2018 für 2019:
2850 Euro pro Person für 2 Personen

Die Reisekosten beinhalten:
01) Abholung vom Airport bei Ankunft in Lhasa und privater Transfer zum Hotel
02) Tibet Visa
03) alle erforderlichen Genehmigungen für Tibet für die gesamte Reise
u. a. Yamdrok lake conservation fee, Karola glacier conservation fee, Everest conservation fee,
Everest Base Camp conservation fee,
04) Unterkunft unterwegs wie im Programm in Zwei-Bett-Zimmern mit Frühstück in einfachen ***Hotels in der Stadt und auf dem Land in Gasthäusern, in Lhasa im ***Hotel,  es kann in Zhangmu oder Nyalam bzw. in Tingri oder Lhatse auch ein Mehrbettzimmer sein
05) Transporte mit Toyota Van & Bus für die Stadtrundfahrt mit privatem Fahrer
06) einen tibetischen, sehr gut englisch sprechenden professionellen Führer, der Sie zu allen Sehenswürdigkeiten begleitet
07) alle Eintrittsgelder in Tibet

bei zusätzlich nötigen einfachen Camps:
01) für die Gäste geodätische Bergsteiger-Kuppelzelte (2 Personen pro Zelt)
02) in Tibet während des Treks Vollverpflegung: drei warme Mahlzeiten am Tag während des Treks: das Frühstück, das Mittagessen und das Abendessen, vegetarische Speisen auf Wunsch
03) alle Mahlzeiten werden vom Guide und Fahrer zubereitet, es werden einfache Mahlzeiten sein
04) Mineralwasser während des Camps
05) für alle Führer und Träger Lebensversicherungen und tariflich bezahltes Gehalt
06) Yaks und Yak-Männer für den Gepäcktransport während der Kailash Parikrama
07) Zelte, Ausrüstung und Isomatten für die Führer und Träger
08) ein Küchenzelt mit allen notwendigen Küchenutensilien
09) ein Toilettenzelt
10) chinesisches Roaming Telefon
11) Erste-Hilfe-Set für die Mannschaft
12) Sauerstoffflasche

Nepalseite:
01) Transport von Kodari / Rasuwa Ghadi nach Kathmandu mit privatem Fahrzeug
02) alle Service-Gebühr von Nepal
03) Hotelübernachtungen in Kathmandu in DeLuxe-Zweibett-Zimmern im ***-Hotel mit Frühstück 04) Besichtigungen in Kathmandu mit Transport, Führer und Eintrittsgebühren (wenn im Programm enthalten)
05) zur Abreise in Kathmandu Transfer zum Flughafen

Nicht enthalten in den Kosten sind:
01) Internationaler Flug nach Lhasa oder Kathmandu hin und zurück
02) Einreise- und Wiedereinreise-Visagebühren für Nepal
03) China Visa und Steuern
04) alle persönlichen Ausgaben
05) Mittagessen und Abendessen
06) Cola, Fanta und Mineralwasser
07) alle alkoholischen Getränke
08) Trinkgelder für die Mannschaft und Spenden unterwegs
09) persönliche Reiseversicherungen
10) während Ihres Aufenthalts in Tibet Ihr Mittag- und Abendessen (außer in Camps)
11) während Ihres Aufenthalts in Kathmandu Ihr Mittagessen und Abendessen
12) Schlafsack &Isomatte (bitte eigenen Schlafsack & Isomatte mitbringen)
12a) Tische, Stühle, Speisezelt usw.
13) Reiseapotheke und Medikamente
14) alle zusätzlichen Aktivitäten und von der Reisebeschreibung abweichende optionale Touren
15) unvorhergesehene Mehrkosten: zum Beispiel bei Unpassierbarkeit eines Weges durch Erdrutsch, hohen Schnee oder Überschwemmung. Bei Charterflügen, Flugstornierungen, Streiks u. ä. Das können zusätzliche Hotelübernachtungen, Verpflegung, Transfers, Transportkosten, höhere und zusätzliche Fluggebühren oder durch Treibstoffknappheit höhere Diesel-, Kerosin- Benzin- und Gaskosten sein, die der Kunde in jedem Fall vor Ort selbst bezahlen muss. Reitpferde beim Trekking sind vom Kunden zu Tagesbeginn im Voraus zu bezahlen, ca. 30 USD pro Tag.
16) auch bei kurzfristigen Preiserhöhungen, Steuererhöhungen, höheren Eintritts- und Permitkosten u. ä. durch den Staat muss der Kunde die Differenz begleichen.
17) bei Krankheit oder Unfall eines Kunden sollte die private Auslandskrankenversicherung alle Transport- und Folgekosten übernehmen. Ebenso muss sie die Kostenübernahme für einen Rettungsflug vor dem Abflug bestätigen. Durch vorzeitigem Abbruch eines Treks können die Reisekosten nicht zurückerstattet werden. Es ist üblich, dass der Erkrankte von einem Führer und Träger an den Ausgangsort zurückbegleitet wird und der Rest der Gruppe Ihren geplanten Trek fortsetzen kann. Die zusätzlich anfallenden Transportgebühren, Unterkunft und Mahlzeiten für den Kunden UND für seine nepalesischen Begleiter müssen extra bezahlt werden.
18) Zusatzkosten bei Restriktionen der Chinesen
19) aller Service, der oben nicht erwähnt wurde